Sportjugend Harz: Ferienfreizeit für die Kinder

Mittelalterliches Spektakel in Altenhausen

17.07.2010, 05:42

Wernigerode (fbo). Zum zwölften Mittelalter-Abenteuer lud die Kreissportjugend Harz zahlreiche Ritter und Burgfräuleins auf das Ponyschloss in Altenhausen bei Haldensleben. Sieben Tage und Nächte erlebten die Kids Hitze und schweißtreibende Abenteuer.

Tägliches Reiten, eine Kremserfahrt mit Minnegesang, "Charts" aus dem Mittelalter waren bei täglich über 30 Grad im Schatten angesagt. Kein Wunder, dass die angehenden Ritter und Burgfräuleins im Sommer anno 2010 schweren Dienst verrichten mussten. König Hoffel der I. und sein Gefolge luden zur vorerst letzten Vorstellung des Projektes "Leben, Liebe - Sport, Spiel und Spaß im Mittelalter" ein.

So durchlebten die Harzer Ferienkinder die Jagd auf den Schatz von Richard Löwenherz, den sie aber nicht fanden, oder eine Schifffahrt und das Entern auf dem Flechtinger Teich, das Mittelalterhandelsspiel, einen Wundertrank gegen die Hitze und die Faulheit herstellen, Kampfausbildung und Jonglage, ein Mörderspiel in den alten Gängen und Gemäuern des Schlosses. Weiterhin übte man sich in Königreich verwalten und verspielen, Jäger eines verlorenes Schatzes im Spukschloss zu sein, das Reiten und Pferde pflegen sowie schmücken.

Die Kinder machten sich auf die Suche nach der Harzer Pony-Prinzessin, spielten ein Ritterturnier mit Münzstapeln, schossen mit Bogen und warfen auf Büchsen. Per Schwertkampf wurde sogar gar die Turmglocke geraubt. Höhepunkt waren, dies bei 37 Grad, die Ritterparade und das Ritteressen mit Ritterschlag. Dies entpuppte sich wieder einmal als der Renner der teilnehmenden Ferienkinder aus dem gesamten Harzkreis.

Premiere feierte dieses Jahr das geheime Burgverlies mit dem ultimativen Rollenspiel für alle Ritter und Burgfräuleins. So galt es Schnäppchenhändler, Burgwächter, Burgfräulein, Friseur Figaro, gute Fee, Hexe, Henker, Hofnarr, Minnesänger, Prinz und Prinzessin sowie viele weitere Figuren darzustellen. Aber auch die schon traditionellen Angebote (Grillabend, mittelalterliche Burg-Disco, etc.) rundeten die abwechslungsreichen Ferientage ab.

Bernd-Peter Winter von der Kreissportjugend: "Der Dank gilt allen Partnern und Förderern wie Harzklinikum, E-Center, MediMax, dem Ponyschloss, dem Busfahrer Herrn Schmidt und dem Jugendamt des Landkreises Harz für die Unterstützung des Projektes."