Preisanstieg in Sachsen-Anhalt schwächt sich weiter ab

19.03.2013, 14:35

Halle - Der Anstieg der Verbraucherpreise in Sachsen-Anhalt hat sich weiter abgeschwächt. Die Inflationsrate lag im Februar bei 1,6 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Halle mitteilte. Im Januar war noch ein Plus im Vergleich zum Vorjahr von 1,8 Prozent errechnet worden, im Dezember waren es sogar 2,1 Prozent. Unterhalb der Zwei-Prozent-Marke gelten die Preise im Allgemeinen als stabil.

Überdurchschnittlich teurer waren zuletzt vor allem Nahrungsmittel und Getränke sowie Freizeitaktivitäten und Kleidung. Auch die Preise für Haushaltsenergie legten im Vergleich zum Februar 2012 deutlich zu, die für Kraftstoffe dagegen so gut wie gar nicht. Im Vergleich zum Januar stiegen die Preise im Februar leicht um 0,6 Prozent.