Russischer Tresorhersteller produziert ab November 2014 in Halle

05.09.2013, 16:25

Halle - Der russische Tresorhersteller Promet Safe will von November 2014 an im Gewerbegebiet "Starpark" bei Halle produzieren. "Wir investieren rund zehn Millionen Euro, und wenn alles gut geht, werden rund 70 Arbeitsplätze geschaffen", sagte der Geschäftsführer des Unternehmens, Evgeny Petrov, am Donnerstag. Im ersten Bauabschnitt seien ein Werk zum Tresorbau, Büros und Lagerhallen auf insgesamt 4500 Quadratmeter geplant.

Für das Vorhaben sei im Juni die Mitteldeutsche Tresorbau GmbH gegründet worden. Gesucht würden Fachkräfte aus der Region, beispielsweise Schweißer und Schlosser. Mit der Ansiedlung in Halle will das Unternehmenden den Verkauf von Tresoren in Westeuropa ankurbeln. Laut Petrov wird für Halle ein Jahresumsatz von einer Million Euro angepeilt. Es handele sich um größere Tresore, weshalb als Kunden Banken, staatliche Stellen sowie Geschäftsleute infrage kämen. Für die Ansiedlung in Halle sei die Lage mit Anbindung an die Autobahn und den Flughafen sowie die Unterstützung von Stadt und Land ausschlaggebend gewesen.

Die Unternehmensgruppe Promet hat nach eigenen Angaben 2200 Mitarbeiter und produziert bislang in drei Werken - zwei stehen in Russland, eines in Bulgarien. Neben Tresoren gehören Büromöbel aus Stahl zu den Produkten. Im Vorjahr seien insgesamt über 100 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet worden.