Sieben Verletzte bei Wohnhausbrand: Ursache weiter unklar

28.12.2013, 08:53

Halle - Sieben Menschen sind bei einem Wohnhausbrand in Halle verletzt worden. Sie kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in eine Klinik. Fünf wurden nach kurzer Behandlung wieder entlassen. Eine Frau mit einem Kleinkind wurde stationär aufgenommen, wie die Polizei am Sonntag in Halle mitteilte. Das Feuer war am Freitagabend im Keller des dreigeschossigen Hauses ausgebrochen. Die Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Die Mieter sind bei Verwandten und Freunden untergekommen. Die Brandursache ist weiter unklar.