Ticketpreise im Mitteldeutschen Verkehrsverbund steigen ab August

16.07.2013, 15:17

Leipzig - Das Fahren mit Bussen, Straßenbahnen und Zügen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) wird zum 1. August teurer. Die Preise für Fahrkarten steigen durchschnittlich um rund 3,5 bis 4,5 Prozent, wie das Unternehmen am Dienstag in Leipzig mitteilte. Mit dem Preisanstieg werden Einzeltickets in Leipzig und Halle etwa zehn Cent teurer als bisher.

Auch Wochen- und Monatskarten kosten künftig mehr. Durchschnittlich steigen diese Ticktes für Vielfahrer nach Angaben eines Sprechers um drei bis fünf Cent pro Fahrt. Die Ticketangebote für Kinder sind nicht betroffen.

Der MDV begründete die Tariferhöhung mit steigenden Spritkosten, fehlenden Investitionsmitteln und teilweise höheren Lohnkosten für die Nahverkehrsunternehmen. Eine gute Nachricht gibt es trotzdem: Ab August kann man mit den sogenannten Ländertickets wie dem Sachsen-Anhalt-Ticket oder dem Thüringen-Ticket innerhalb des MDV auch Busse und Straßenbahnen nutzen.