15. Harzer Seniorensportfest in Blankenburg

Über 300 Senioren sportlich aktiv

Von Ingolf Geßler 05.06.2010, 05:19

Bereits zum 15. Mal hatten der Landkreis Harz als Veranstalter und der KreisSportBund Harz als Organisator zum Harzer Seniorensportfest eingeladen. Im Blankenburger Sportforum trafen sich etwa 300 aktive Senioren zum sportlichen Kräftemessen und sorgten damit für eine gelungenes Jubiläumsveranstaltung.

Blankenburg. Nachdem KSB-Präsident Henning Rühe, Landrat Dr. Michael Ermrich und Blankenburgs Bürgermeister Hanns-Michael Noll die Veranstaltung feierlich eröffnet hatten, wurde das "kleine Jubiläum" zum Anlass genommen, zahlreiche aktive Seniorensportler und Organisatoren für ihr langjähriges Engagement auszuzeichnen (Harzer Sportkurier berichtete).

Bei herrlichen Bedingungen mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wetteiferten die Senioren in der Leichtathletik, im Tischtennis, Kegeln und Volleyball um gute Platzierungen. Zu welchen Leistungen die "Harzer Oldies" fähig sind, stellten vor allem die Leichtathleten mit einem Welt- und einem Deutschen Rekord unter Beweis (siehe Rubrik "Leichtathletik").

Schon traditionell zum Programm gehören die Wettbewerbe der Rollstuhl-Leichtathletik, auch in diesem Jahr waren zahlreiche Top-Athleten am Start. Alhassane Balde (ASV Bonn) und Yvonne Semisch (LC Cottbus) waren die herausragenden Athleten.

Seine Premiere feierte dagegen der Seniorentanz, über 60 Damen gaben zahlreiche Kostproben aus ihrem Repertoire. Ebenfalls neu im Programm war ein Fünfkampf, den der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverein Wernigerode anlässlich des 35-jährigen Bestehens seiner Herz- sportgruppe auf die Beine gestellt hatte. Auch die Trendsportart Cross-Golfen lockte wieder zahlreiche Interessenten ins Sportforum.

An dieser Stelle bedankt sich der KSB Harz, der als Organisator wieder viel Lob von den Aktiven erntete, ganz herzlich bei allen Helfern und Sponsoren sowie der Stadt Blankenburg und den Vereinen. Ohne die tolle Unterstützung, so auch die einhellige Meinung der Eröffnungsredner, wäre eine Veranstaltung in diesem Rahmen und auf diesem Niveau nicht möglich.