Verband: Tausende Tiere vor Hochwasser in Sicherheit gebracht

13.06.2013, 15:04

Magdeburg - Landwirte und Bundeswehrsoldaten haben in Sachsen-Anhalt gemeinsam tausende Tiere vor dem Hochwasser in Sicherheit gebracht. Etwa 10 000 Rinder, davon 1500 Milchkühe, und mehr als 1000 Schweine seien vor allem nördlich von Magdeburg und im Landkreis Stendal in andere Ställe gebracht worden, sagte der Hauptgeschäftsführer des Landsbauernverbands, Fritz Schumann, der Nachrichtenagentur dpa. "Die Tiere sind nicht abgesoffen, sie leben jetzt auf höheren Inseln", sagte er. Rinder und Schweine würden über das Wasser mit Futter versorgt. Auch Dieselkraftstoff für die Anlagen werde so in die Ställe gebracht. "Ganz wichtig ist, dass die Notstromaggregate für das Betreiben der Melkmaschinen halten, sonst wird es ganz schlimm für die Kühe, die zweimal am Tag gemolken werden müssen."