Zeitung: Bahn ficht geplante Vergabe von S-Bahn-Verkehr an

19.03.2013, 18:14

Halle/Leipzig - Die Deutsche Bahn-Tochter DB Regio ficht die geplante Vergabe von Teilen des Schienennahverkehrs im Raum Halle an den Konkurrenten Abellio an. "Die Bahn hat einen Nachprüfungsantrag gestellt", sagte Klaus Rüdiger Malter, Geschäftsführer von Sachsen-Anhalts Nahverkehrsgesellschaft Nasa, der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwochausgabe). Die zweite Vergabekammer am Landesverwaltungsamt in Halle werde die anvisierte Vergabe nun überprüfen.

In einer europaweiten Ausschreibung hatte Abellio, eine Tochter der niederländischen Staatsbahn, Anfang März den Zuschlag erhalten, ab Ende 2015 den Betrieb des sogenannten S-Bahn-Netzes Teil 2 zu übernehmen. Der Auftrag hat einen Wert von 1,1 Milliarden Euro. Auftraggeber sind die Länder Sachsen-Anhalt und Brandenburg sowie der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig. DB-Regio, die bisher auf den Strecken fährt, ging leer aus.

Abellio ist schon seit 2005 in Nordrhein-Westfalen im Schienenverkehr engagiert und betreibt in Deutschland auch Busse, etwa in Sachsen.

Die Auftragsvergabe durch die Länder Sachsen-Anhalt, Brandenburg sowie durch den Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig ist aber noch nicht formal abgeschlossen, wie der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg kürzlich mitgeteilt hatte.