Östersund (dpa) - Nach den Podestplätzen in den Staffel-Wettkämpfen blickt Damen-Bundestrainer Gerald Hönig optimistisch den ersten Einzel-Rennen des Biathlon-Winters entgegen.

Das war ein richtig guter Auftakt. Ich denke, wir haben uns gut verkauft, erklärte Hönig. Im schwedischen Östersund waren die deutschen Skijäger gleich in den ersten beiden Rennen auf das Podest gelaufen. In der neuen Single-Mixed-Staffel belegte das Team des Deutschen Skiverbandes Rang drei, in der Mixed-Staffel sprang gar der zweite Platz heraus. Den Norwegern gelang ein Doppelsieg.

Für die Einzelrennen legt Hönig die Zielsetzung zunächst nicht zu hoch, sondern wäre schon mit Platzierungen um die Ränge zehn bis zwölf zufrieden. Dann haben wir unsere Zugehörigkeit zur Weltspitze demonstriert. Am Mittwoch starten zunächst die Herren über 20 Kilometer. Die Damen sind erstmals am Donnerstag dran.

Dann werde auch Franziska Preuß hoffentlich ins Wettkampfgeschehen eingreifen, sagte Hönig. Die WM-Zweite im Massenstart setzte in den Teamrennen am Sonntag wegen eines Infekts aus.

Zeitplan Östersund

Ergebnisse