Kontiolathi (dpa) - Ohne Denise Herrmann ist das deutsche Biathlon-Team zur drittletzten Weltcup-Station in diesem Winter gereist.

Die zweimalige Saisonsiegerin müsse bei den Rennen im finnischen Kontiolathi krankheitsbedingt passen, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit. Herrmann werde erst in der nächsten Woche bei den Weltcup-Rennen in Oslo wieder eingreifen.

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier aus Garmisch-Partenkirchen führt das elfköpfige deutsche Team bei den den ersten Rennen nach den Winterspielen in Pyeongchang an. In Kontiolathi stehen am Donnerstag und am Freitag zunächst die Sprint-Wettbewerbe auf dem Programm, ehe am Samstag und Sonntag die Mixed-Staffeln und die Massenstartrennen folgen.

Neben Dahlmeier wurden noch Maren Hammerschmidt (Winterberg), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Vanessa Hinz (Schliersee) und Franziska Preuß (Haag) nominiert. Bei den Männern gehen Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) sowie die Medaillengewinner Simon Schempp (Uhingen), Benedikt Doll (Breitnau) und Erik Lesser (Frankenhain) an den Start. Johannes Kühn (Reit im Winkl) und Roman Rees (Schauinsland) komplettieren die Mannschaft.

Mitteilung Deutscher Skiverband