Altenberg (dpa) - Skeletonpilotin Tina Hermann aus Königssee hat den ersten Weltcupsieg ihrer noch jungen Karriere knapp verpasst.

Beim Weltcup-Auftakt in Altenberg kam die 23-jährige Bundespolizistin nach zwei Läufen auf Rang zwei, nachdem sie nach dem ersten Durchgang noch in Führung gelegen hatte.

Den Sieg sicherte sich die Britin Laura Deas, die am Ende vier Hundertstelsekunden Vorsprung hatte. Dritte wurde die WM-Zweite Jacqueline Lölling von der RSG Hochsauerland. Die 20-jährige Junioren-Weltmeisterin fuhr dabei ihr erstes Weltcup-Rennen. Die Suhlerin Sophia Griebel landete nach ihrer Verletzungspause auf Platz vier.

Homepage BSD