Sölden (dpa) - Mit dem Damen-Riesenslalom im österreichischen Sölden beginnt am Samstag der WM-Winter für die alpinen Skirennfahrerinnen.

SKI ALPIN

Riesenslalom Damen, Sölden

1. Durchgang 10.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

2. Durchgang 13.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Viktoria Rebensburg spürte bei der Anreise nach Sölden das altbekannte Kribbeln - für die Skirennfahrer ist der Saisonauftakt auf dem Rettenbachgletscher immer auch eine wichtige Antwort auf all die Fragen aus der Vorbereitung. Ob es die aber tatsächlich gibt, hängt in diesem Jahr wieder mal stark vom Wetter ab. Vorhergesagt ist Neuschnee und Nebel im Ötztal. Ist die Sicht zu schlecht, ist die Gefahr zu groß.

Planmäßig beginnt der erste Durchgang um 10.00 Uhr, das Finale der besten 30 Fahrerinnen ist für 13.00 Uhr angesetzt. Puffer für Verschiebungen gibt es, aber irgendwann ist es einfach zu dunkel auf dem Berg. Eine Absage wäre die erst zweite bei einem Damenrennen in Sölden seit der Premiere 1993.

FIS-Renndirektor Atle Skaardal beziffert die Chancen auf einen Wettkampf mit Viktoria Rebensburg trotz der ungünstigen Prognosen auf "mehr als 50:50". Eine möglicherweise notwendige Verschiebung des Programms um eine bis eineinhalb Stunden sollte nach Skaardals Angaben keine Probleme bereiten. Neben Rebensburg mit Startnummer fünf schickt der Deutsche Skiverband noch Lena Dürr, Andrea Filser und Veronique Hronek in den Wettkampf.

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband

Weltcup Programm Sölden

Fakten zur Rennstrecke in Sölden