Kuusamo (dpa) - Die Nordischen Kombinierer müssen weiter auf ihren Weltcup-Start warten. Am Samstag wurde der erste Wettbewerb der Saison im finnischen Kuusamo abgesagt.

Wechselnde Windböen am Schanzentisch im Skistadion Ruka machten ein Springen aus Sicherheitsgründen unmöglich. Darauf einigte sich die Jury mit den verantwortlichen Trainern. Beim Ski-Weltverband FIS gibt es nach Aussagen von Renndirektor Lasse Ottesen bereits Überlegungen, den Wettkampf im Saisonverlauf an einem anderen Ort nachzuholen.

Die Windprobleme hatten schon in den vergangenen Tagen das Training und den in der Kombination üblichen Provisorischen Wettkampfsprung verhindert. Und auch die Aussichten sind nicht die Besten. Auch für Sonntag, wenn der zweite Wettbewerb stattfinden soll, ist keine grundlegende Änderung in Sicht.