Rasnov (dpa) - Ohne Katharina Althaus, Carina Vogt und Juliane Seyfarth haben die deutschen Skispringerinnen im rumänischen Rasnov einen Platz unter den Top 15 verpasst.

Anna Rupprecht belegte als beste Sportlerin des Teams von Bundestrainer Andreas Bauer Rang 16. Den Sieg sicherte sich die Slowenin Nika Kriznar, die damit auch die Führung in der Weltcupgesamtwertung übernahm. Die bisherige Spitzenreiterin des Klassements, Marita Kramer aus Österreich, durfte wegen eines ungültigen Ergebnisses beim Corona-Test nicht starten.

Rang zwei ging an Sara Takanashi aus Japan, Dritte wurde die Norwegerin Silje Opseth. Aus dem deutschen Team sprangen auch Selina Freitag als 26. und Luisa Görlich auf Rang 29 noch in die Weltcuppunkte. Althaus, Vogt und Seyfarth waren in Deutschland geblieben, um sich dort auf die Heim-Weltmeisterschaften vorzubereiten, die am Dienstag in Oberstdorf beginnen. In Rasnov steht am Freitag ein weiterer Einzelwettkampf auf dem Programm.

© dpa-infocom, dpa:210218-99-493859/2

Informationen zum Weltcup in Rasnov

Der Stand im Gesamtweltcup