Rasnov (dpa) - Sara Takanashi hat die WM-Generalprobe der Skispringerinnen gewonnen und damit ihren 60. Einzelsieg im Weltcup eingefahren.

Die 24 Jahre alte Japanerin setzte sich im rumänischen Rasnov mit Sprüngen auf 92 und 99 Meter durch und landete klar vor der Norwegerin Silje Opseth und Nika Kriznar aus Slowenien, die damit nur knapp ihre Weltcup-Gesamtführung verteidigte. Die Österreicherin Marita Kramer, die vor dem Wochenende das Gelbe Trikot getragen hatte, durfte nach widersprüchlichen Corona-Testergebnissen erneut nicht an den Start gehen und reiste vorzeitig ab.

Für die deutschen Frauen, die ohne Katharina Althaus, Carina Vogt und Juliane Seyfarth nach Rumänien gereist sind, gab es keine Plätze unter den besten Zehn. Anna Rupprecht belegte als Beste den 13. Rang, auch für Luisa Görlich (18.) und Selina Freitag (24.) gab es Weltcup-Punkte. Althaus, Vogt und Seyfarth absolvieren vor der am Dienstag beginnenden WM in Oberstdorf gemeinsam mit Bundestrainer Andreas Bauer ein Trainingsprogramm in Garmisch-Partenkirchen.

© dpa-infocom, dpa:210219-99-507310/3

Informationen zum Weltcup in Rasnov

Der Stand im Gesamtweltcup

Fis-Profil Kramer

Resultat vom Freitag

 

Bilder