Oberstdorf (dpa) - Die Vierschanzentournee der Skispringer beginnt ohne Österreichs Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer. Dies geht aus dem Aufgebot hervor, das der Österreichische Skiverband (ÖSV) veröffentlichte.

Der 30 Jahre alte Schlierenzauer wurde von Cheftrainer Andreas Widhölzl aus Leistungsgründen nicht für den Auftakt in Oberstdorf (29. Dezember) und das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen berufen. Stattdessen fahren Stefan Kraft, Philipp Aschenwald, Michael Hayböck, Daniel Huber, Jan Hörl, Thomas Lackner und Markus Schiffner zur Tournee.

Die Österreicher hatten seit November einige Corona-Fälle. Auch Schlierenzauer, dessen beste Zeit lange vorbei ist, war infiziert und klagte unter anderem über starke Kopfschmerzen. Inzwischen haben alle Athleten ihre Infektion überstanden, Österreich kann nach zahlreichen Ausfällen zum Saisonhöhepunkt wieder in Bestbesetzung antreten.

Schlierenzauer dürfte nach einer Teilnahme am Continental Cup in Engelberg erst in Innsbruck - in der sogenannten nationalen Gruppe - zum Tournee-Team stoßen.

© dpa-infocom, dpa:201223-99-795790/2

Homepage der Vierschanzentournee

Daten zum Springen in Oberstdorf

Daten zum Springen in Garmisch-Partenkirchen

Daten zum Springen in Innsbruck

Daten zum Springen in Bischofshofen

Stand im Gesamtweltcup

Alle Tournee-Sieger

Tournee-Ergebnis des Vorjahres

Fis-Profil Eisenbichler

Fis-Profil Granerud

Fis-Profil Geiger

Fis-Profil Schlierenzauer