Inzell (dpa) - Der Olympia-Vierte Nico Ihle wird voraussichtlich nicht an den Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften im russischen Kolomna im Februar 2016 teilnehmen können.

Der 29-jährige Chemnitzer verpasste beim Heim-Weltcup in Inzell durch eine Disqualifikation im 1000-Meter-Rennen der B-Gruppe die Chance auf das WM-Ticket.

Das Eis ist in der Kurve weggebrochen, daher bin ich über die Bahnbegrenzung hinaus getrieben worden. Ich bin natürlich sehr enttäuscht, meinte der Sachse, der schon in Salt Lake City wegen Verlassens der Bahn disqualifiziert worden war. Er wird zwar in der kommenden Woche in Heerenveen noch einmal in der B-Gruppe an den Start gehen. Doch die Möglichkeit, dort eine Top-Zeit zu laufen, die für die WM-Qualifikation reichen könnte, ist minimal.

Wir müssen jetzt gar nicht mehr über die WM spekulieren. Wir sollten endlich sehen, dass wir Nicos Probleme auf dem Eis lösen, sagte Bundestrainer Klaus Ebert. An der Kraft mangele es Ihle nicht, er könne aber derzeit seine Trainingsleistungen im Wettkampf nicht abrufen.

Ergebnisse Weltcup Inzell