Rom (dpa) - Die frühere Eiskunstlauf-Weltmeisterin Carolina Kostner gibt nach dem Ablauf ihrer Sperre im Januar kommenden Jahres ihr Comeback.

Die Italienerin nimmt am 15. Januar im japanischen Osaka an den Medal Winners Open teil, wie aus der offiziellen Teilnehmerliste des Weltverbandes ISU hervorgeht. Kostner war für insgesamt 21 Monate gesperrt worden, weil sie vom Doping ihres Ex-Freundes Alex Schwazer gewusst haben soll. Der Olympiasieger im Gehen hatte seine Schuld eingestanden und war ebenfalls lange gesperrt worden.

Die Sperre der 28 Jahre alten Kostner läuft am 31. Dezember 2015 ab. Sie war nach einer Einigung im Oktober zwar verlängert, ihr Beginn aber zurückdatiert worden, so dass Kostner ab dem kommenden Jahr wieder an Wettkämpfen teilnehmen kann. Nach der Entscheidung hatte die Südtirolerin die Olympischen Spiele und die Eiskunstlauf-WM 2016 in Boston als mögliche Ziele für die Zukunft genannt.

Ankündigung ISU