Pyeongchang (dpa) - Vize-Weltmeister Nico Ihle versucht nach seinen vergebenen Medaillenchancen bei den Olympischen Winterspielen die Saison bei der Sprint-WM der Eisschnellläufer in Changchun doch noch positiv ausklingen zu lassen.

Der Chemnitzer, der über 500 und 1000 Meter jeweils achte Plätze in Pyeongchang belegte, reist mit der deutschen Delegation von Seoul direkt nach China weiter. Zum deutschen WM-Aufgebot gehören zudem Joel Dufter und Gabriele Hirschbichler (beide Inzell). Wie Cheftrainer Jan van Veen am Olympia-Ort mitteilte, wird der gleichfalls vorgesehene Erfurter Jeremias Marx wegen einer Erkrankung nicht bei der WM starten können.

Informationen des IOC

Olympische Wettkampfstätten

Deutsche Olympia-Mannschaft

Termine und Ergebnisse

dpa-Twitterlisten zu Olympia

Crowdtangle zu Olympia-Themen bei Social Media

Ergebnisse früherer Olympischer Spiele

Steckbrief Claudia Pechstein