Wiesbaden (dpa) - Günstige Witterungsbedingungen haben in diesem Jahr die Erdbeerernte in Deutschland verbessert.

Mit 122.300 Tonnen dürfte die Menge der süßen Früchte 6 Prozent über dem Vorjahreswert liegen, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden auf der Grundlage vorläufiger Erhebungen aus dem Juni.

Dabei haben die Bauern die Anbaufläche um 3 Prozent auf 12.500 Hektar reduziert. Beim Spargel gab es bei einem späten Erntestart eine etwas geringere Menge mit 129.600 Tonnen (-1 Prozent), die aber immerhin noch 14 Prozent über dem langjährigen Mittel liegt. Für beide Sonderkulturen ist Niedersachsen das größte Anbauland.

Mitteilung Destatis