Rüsselsheim/Köln (dpa) - Opel hat einen Bericht des ARD-Fernsehmagazins Monitor zurückgewiesen, wonach der Autobauer in einer eigenen Prüfung deutlich überhöhte CO2-Werte bei einem Fahrzeug festgestellt habe.

Wie der WDR mitteilte, liegt der Redaktion ein Protokoll von insgesamt drei Messungen vor, wonach Verbrauch und CO2-Emissionen bei einem Opel Zafira Diesel im Durchschnitt um 15 Prozent über den offiziellen Angaben des Herstellers liegen.

Diese Behauptung sei falsch, erklärte der Hersteller: Die CO2-Angaben von Opel sind korrekt. Laut WDR haben allerdings Messungen von Monitor beim gleichen Fahrzeugtyp mit einem 1,6-Liter Euro 6 Dieselmotor sogar Überschreitungen der CO2-Emissionen von rund 20 Prozent ergeben.

Mitteilung WDR

Mitteilung DUH vom 23.10.15

Stellungnahme Opel zu DUH

Umweltbundesamt zu Stickstoffoxiden