Hamburg - Im Gedenkjahr 2014 wird an viele Großereignisse erinnert - der 75. Jahrestag des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs im September ist eines davon.

Die Journalistin und Autorin Bettina Schaefer zeigt in ihren Erinnerungen an den Holocaust-Überlebenden Noach Flug, wie wichtig es ist, hinter den großen Linien die Menschen im Blick zu behalten. In ihren Aufzeichnungen "Ich bleibe Optimist, trotz allem" erzählen Weggefährten, Angehörige und Wissenschaftler von Begegnungen mit Flug.

Dieser wurde 1925 in Lodz in Polen geboren und starb 2011 in Jerusalem. Er bewahrte sich trotz aller Qualen in der Nazizeit - unter anderem in Auschwitz - Mut und Menschlichkeit, so das Fazit vieler im Buch. Damit habe der Diplomat und Ökonom erfolgreich für die Entschädigung von Nazi-Opfern gekämpft.