Fast 365 Tage im Jahr ist das Kulturzentrum Moritzhof zu Konzerten, Filmen, Ausstellungen, Vorträgen, Lesungen geöffnet. Zwischendurch gibt es thematische Feste über mehrere Tage. " umGeblättert " nennt sich solch ein Fest, das – ginge es um Sport – Marathon genannt werden würde. Denn der Moritzhof und seine Partner stemmen an fünf Tagen mehr als 60 Veranstaltungen rund ums Buch. Termin : 14. bis 18. April.

Magdeburg. Steffen Möller, Autor, Kabarettist und Moderator, lebt seit 1994 in Polen und ist neben dem Papst wohl der zweitbekannteste Deutsche in unserem östlichen Nachbarland. Er wird das Bücherfest am 14. April mit seinem neuen Programm, einer " Expedition zu den Polen " und einem " Crashkurs für Auswanderer ", eröffnen. Kurz zuvor werden bei einer Vernissage der Mageburgerin Doris Schipps Originalbilder aus ihrem klingenden Bilder-Märchenbuch " Däumelinchen " vorgestellt.

An diesem Eröffnungsabend zeigt sich schon, was der Moritzhof mit " umGeblättert " will : Wörter – geschrieben, gedruckt, gesungen, gesprochen – fünf Tage lang in unseren Blickpunkt rücken.

Der Verein ARTist ! stemmt gemeinsam mit vielen Partnern das aufwändige Programm zwischen Lesungen und Theateraufführungen. Christoph Hackel vom Verein spricht von " zahlreichen theatralischen, musikalischen und literarischen Kapiteln ", die aufgeschlagen werden. Mehr Veranstaltungen gibt es als zur " umGeblättert " -Premiere vor einem Jahr, auch mehr Verlage aus Sachsen-Anhalt nehmen teil. Zehn sind es, die die Gelegenheit nutzen, um sich, ihre Autoren, ihr Programm zu präsentieren. Mit dabei : dorise-Verlag ( Burg / Niegripp ), Hasenverlag ( Halle ), dr. ziethen Verlag ( Oschersleben ), Mauritius Verlag ( Magdeburg ), Naumburger Verlagsanstalt ( Aschersleben ), Ost-Nordost Verlag ( Magdeburg ), Langlhofer Verlag ( Dessau ), nahörmal ( Halle ), Knorr von Wolkenstein Verlag und Audiogent ( Magdeburg ).

So vielfältig wie die Verlagslandschaft, so vielfältig die Lesungen : Sie reichen von der ostelbischen Familiensaga " Zwischen den Zeiten von Karl H. Tempelhof ( 16. April, 16. 30 Uhr ), über authentische Kriminalfälle aus DDR-Zeiten mit Volksstimme-Chefreporter

Bernd Kaufholz ( 16. April, 20 Uhr ), Lyrik mit Pia-Monika Nittke und Elisabeth Heinemann ( 17. April, 16 Uhr ) und Frivoles von der Ostseeküste mir Hanns H. F. Schmidt ( 17. April, 17. 30 Uhr bis zur " Saitensprung " -Lesung mit Dorothea Iser ( 17. April, 17 Uhr ).

Vielfältig sind auch die Angebote für kleine Menschen, das Buch zu erkunden. " Wir haben das Kinder- und Jugendprogramm weiter ausgebaut ", sagt Hackel und erwähnt auch eine selbstgezimmerte Hütte auf dem Moritzplatz, in der bei Taschenlampenlicht Geschichten gelesen werden. Es gibt Hörbuchecken, Bücherflohmarkt und Buchtausch. Fantasie und Kreativität sind gefragt beim Theaterworkshop, in der Schreibwerkstatt, beim Papierschöpfen und Drucken.
www. moritzhof-magdeburg. de