Halberstadt (je) l Brückenschlag über den Goldbach in der Alten Blankenburger Heerstraße in Halberstadt. Lange haben Halberstädter und Gäste der Stadt auf die neue Fußgängerbrücke warten müssen, was immer wieder zu heftiger Bürgerkritik geführt hat. Am gestrigen Mittwoch hat ein Spezialkran das neue Bauwerk über den Goldbach gelegt, wie Ute Huch auf Volksstimme-Nachfrage bestätigt. Die gute Nachricht: Die Brücke kann entgegen der Planung bereits ab Freitag, 19. Mai, genutzt werden.

Im Herbst 2016 hat die Stadtverwaltung die Notbremse gezogen und beide Brücken über den Goldbach für Fußgänger gesperrt. Verantwortlich dafür ist ein Gutachten, das empfahl, beide Bauwerke auf Grund von gravierenden Mängeln und daraus resultierenden Sicherheitsgründen für den gesamten Verkehr zu sperren. Ein Fakt, der bei vielen Spaziergängern und Anliegern für Unverständnis und Frust sorgte. Der entlud sich immer wieder im Abflexen der offiziellenBeschilderung und der montierten ­Sperrbalken.

Alte Gewölbebrücke abgerissen

„Der Stadtrat Halberstadt stimmte dem Neubau der kleinen Fußgängerbrücke über der alten Brücke zu. Bedauerlicher Weise musste die erste Ausschreibung auf Grund eines kostenmäßig zu hohen Ausschreibungsergebnisses wieder aufgehoben werden. Daraufhin wurde die Konstruktion geändert und das südliche Widerlager der alten Brücke als Fundament für eine Aluminium­brücke mit genutzt“, informiert Ute Huch. Das nördliche Widerlager wurde von der Firma Befer GmbH aus Halberstadt gefertigt. Den Brücken­überbau und die Montage habe die Firma Glück aus Engen/Welschingen ausgeführt. Die restlichen Beton- und Erdarbeiten übernahm der Stadt- und Landschaftspflegebetrieb (Stala).

Einen Ersatz für die benachbarte große Goldbachbrücke wird es aus Kostengründen nicht geben. Sie soll, laut Beschluss der Stadt, abgerissen werden. Die 1890 erbaute Gewölbebrücke, die einst unter Denkmalschutz stand, ist laut Stadtverwaltung bereits seit vielen Jahren ein Problemfall. Vor elf Jahren ist die Belastungsgrenze nach unten korrigiert worden. Seit dem ist das Bauwerk für den Fahrzeugverkehr gesperrt – passieren durften die Brücke nur noch Fußgänger und Radfahrer – bis Herbst 2016.