Erxleben l Die Gäste in der vollbesetzten Schlosskirche in Erxleben erlebten im Rahmen es Konzertsommers 2015 zum Abschluss noch einmal ein überaus eindrucksvolles Konzert. Denn mit „ChansonArt“ und „Jazz for Fun“ traten zwei Bands auf, die sich erstmals als eine Band vereinten und mit ihrer Musik die Zuhörer begeisterten und mitrissen. Das sehr gute Zusammenspiel der Musiker, die ausgewogenen hervorragenden Solodarbietungen der einzelnen Künstler und die temperamentvolle strahlende Solistin Agnes Bryja ließen die Zuhörer die Kühle in der Kirche weniger spüren.

Spielfreude und musikalisches Können, eine professionelle Darbietung und eindrucksvolle Improvisation machten dieses Musikerlebnis zu einem außergewöhnlichen Höhepunkt. Der Förderkreis Schlosskirche hatte mit seiner Auswahl an Musikgenres einmal mehr den Geschmack eines breiten Publikums ansprechen können.

Mit nicht endendem Beifall bedankten sich die Gäste bei Agnes Bryja und Pianistin Doreen Pichler, bei Saxophonist Götz Baerthold, Bassist Holger Hünemörder und Csaba Pillinger am Drumset für dieses wunderschöne Konzert. Die Mischung aus Swing, Latin, Funk, Bebop, Pop, Chanson und Klassik in unnachahmlicher Interpretation ließ die ganze Kirche mitschwingen.

Bei allen Mitgliedern und Helfern bedankt sich der Vorstand des Förderkreises für das gute Gelingen der zahlreichen Konzerte zum Thema „Weltsprache Musik“. Nur so konnte sich die Musikreihe in diesem Jahr wieder zu einem sehr gut besuchten kulturellen Mittelpunkt mit Spendenbereitschaft in der Börde entwickeln.