Magdeburg l Ein 43 Jahre alter Magdeburger hatte am Mittwochnachmittag zunächst von seinem Balkon aus drei Besucher des Jüdischen Friedhofs beleidigt und bedroht. Dabei habe er fremdenfeindliche Ausdrücke gerufen, die Bezug zur NS-Zeit hatten, teilte die Polizei mit. Anschließend stürmte er Richtung Friedhof und attackierte die zwei Männer und eine Frau.

Der Angreifer stieß einen 65-Jährigen auf einem Weg vor der Gedenkstätte zu Boden und verletzte ihn dabei am Unterarm. Nach Angaben der Polizei ist der Täter bislang nicht wegen ähnlicher Delikte auffällig gewesen. Auch Alkohol soll nicht im Spiel gewesen. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung, Körperverletzung, Beleidigung und möglicherweise auch Volksverhetzung ermittelt.

Der Israelitische oder auch Jüdische Friedhof befindet sich am Fermersleber Weg im Stadtteil Leipziger Straße.