Magdeburg l Dass insbesondere in den Abendstunden in Magdeburg-Stadtfeld die Kurvenbereiche und sogar die Gehwege regelmäßig zu Parkplätzen umfunktioniert werden, ist kein Geheimnis. Selbst das Ordnungsamt drückt angesichts der Situation mitunter ein Auge zu: Zu viele Menschen mit zu vielen Autos, für die es zu wenig Stellplätze gibt.

Seit Jahren ist das Problem ein wiederkehrendes Thema auf den Sitzungen der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Stadtfeld-Ost. Erst 2016 ging es konkret um die Situation am Schellheimerplatz. Nun soll auf einer Bürgerversammlung am Mittwoch in der Aula der Grundschule „Annastraße“ über kurz- und langfristige Lösungen diskutiert werden.

Umfrage zum Parken gestartet

Um Werbung dafür zu machen, hat der Sprecherrat der GWA keine Kosten und Mühen gescheut. „Wir haben 1000 Postkarten drucken lassen“, sagt Sprecher Ralf Weigt. Diese wurden unter die Scheibenwischer der Autos in den Straßen gesteckt. Auf der Rückseite finden die Halter fünf Fragen: Wie heißt ihre Straße, wie ist die Parkplatzsituation dort (großzügig oder nicht aureichend), wird falsch geparkt, wenn ja wo sowie welchen Vorschlag sie für eine Verbesserung haben.

Die Ergebnisse der Umfrage sollen am Mittwoch auf der Sitzung präsentiert werden. „Nach ersten Rückmeldungen zeichnet sich ab, dass es in vielen kleinen Straßen zu wenig Stellplätze gibt“, sagt Weigt.

Kein Investor für Parkhaus gefunden

Bei den Lösungsansätzen wird es auch um die Möglichkeit eines Parkhauses oder einer Tiefgarage gehen. Diese Idee wird immer wieder genannt. Doch bislang scheiterte es daran, dass die Bereitschaft, Geld für einen Stellplatz auszugeben, nicht so stark ausgeprägt ist, dass sich ein Investor dafür gefunden hätte. Die Stadt ist nach eigenen Angaben nicht zuständig. Die Eigentümer der Wohnhäuser seien vielmehr dazu verpflichtet, ausreichend Stellplätze für ihre Mieter bereitzustellen.

Langfristiges Ziel sollte es natürlich auch sein, die Zahl der Autos zu reduzieren, indem der öffentliche Nahverkehr und der Radverkehr ausgebaut werden, so Weigt.

Magdeburger Beigeordnete zu Gast

Die Bürgerversammlung zur Parkplatzsituation in Stadtfeld beginnt 18 Uhr. Eingeladen sind auch Magdeburgs Bau- und Verkehrsbeigeordneter Dieter Scheidemann sowie der Ordnungsbeigeordnete Holger Platz. „Sie werden die Fragen der Anwesenden beantworten und mit ihnen gemeinsam nach Lösungen suchen, die zumindest mittelfristig die angespannte Lage verbessern sollen“, erklärt GWA-Sprecher Ralf Weigt.

Wie diese tatsächlich aussieht, können die Teilnehmer der GWA-Sitzung, die mit dem Auto kommen wollen, gleich testen: In der Annastraße sind Stellplätze Mangelware.