Neuwegersleben l Wegen des Verdachts der Kinderpornografie hat die Polizei am Dienstag in Neuwegersleben ein großes Grundstück durchsucht, das nach Polizeiangaben früher ein Firmengelände gewesen ist. Der zentrale Kriminaldienst der Polizeidirektion Magdeburg war am Vormittag mit mehreren Beamten und mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

Zur Sicherung von Beweismitteln

Diese Durchsuchung habe im Rahmen von zwei Gerichtsverfahren stattgefunden, die derzeit gegen einen 39-jährigen Mann laufen würden, wie der Pressesprecher der Magdeburger Polizeidirektion, Frank Küssner, auf Anfrage mitteilt. „Diese Durchsuchung diente vor allem der Sicherung von Beweismitteln, wie beispielsweise von Handys und weiteren Gegenständen“, so Frank Küssner.

Auch Verdacht von Umweltdelikten

In diesen beiden Verfahren gegen den 39-Jährigen würde es zum einen um den Verdacht der Kinderpornografie gehen. Und zum anderen gehe es um mögliche Umweltdelikte. „Diese beiden Verfahren laufen allerdings unabhängig voneinander, auch wenn nun die Durchsuchungen zum gleichen Zeitpunkt vorgenommen worden sind“, so der Pressesprecher der Polizei.

Verdächtiger auf freiem Fuß

Was genau von den Polizeibeamten bei diesen Durchsuchungen sichergestellt worden ist, hat Frank Küssner nicht gesagt: „Die sichergestellten Gegenstände werden jetzt erst einmal im Zuge der Gerichtsverfahren ausgewertet, was einige Wochen in Anspruch nehmen kann“, wie der Polizeipressesprecher weiter sagt. Wie Frank Küssner zudem mitteilt, würde sich der Verdächtige auf freiem Fuß befinden und sei bei den Durchsuchungen auch nicht anwesend gewesen.