Stendal l Vermutlich in der Nacht zum Mittwoch ist die große Scheibe des AfD-Bürgerbüros am Schadewachten in Stendal mutwillig zerstört worden. Zudem wurden die Scheiben in der Eingangstür stark beschädigt. Am Tatort wurde ein Feuerlöscher gefunden, den die Polizei sichergestellt hat. Farbspuren an der Tür deuten daraufhin, dass es sich um den Tatgegenstand handeln könnte. Der AfD-Landtags-abgeordnete Ulrich Siegmund hatte erst vor knapp zwei Wochen sein Bürgerbüro in Stendal eröffnet. Räumlich getrennt befindet sich auch die Geschäftsstelle des AfD-Kreisverbandes in dem ehemaligen Ladengeschäft, zu dem die zerstörte Schaufensterscheibe gehörte.

"Wir hoffen ganz stark, dass der oder die Täter ausfindig gemacht werden können", sagte Ulrich Siegmund am Morgen und fügte hinzu:"Heute Nacht zeigte unser politischer Gegner mal wieder sein hässliches Gesicht und offenbarte seine durch einen Mangel an Argumenten entstandene Hilflosigkeit. Statt eines Dialoges wird auf Gewalt gesetzt; dies beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir lassen uns durch infantile Chaoten nicht im geringsten beeindrucken."

Bilder