Der Arbeitgeber Polizei spürt nun das, was bei vielen Unternehmen in Sachsen-Anhalt längst Alltag ist - gut ausgebildeter und motivierter Nachwuchs wird zunehmend knapp. Doch es dürfte nicht nur der demografische Wandel sein, der die Bewerberzahlen von Jahr zu Jahr schrumpfen lässt. Viele aktive Beamte sind mit ihrem Dienstherrn unzufrieden. Besoldungen werden gekürzt, Beförderungen bleiben aus, im Zuge der Polizeireform sollen hunderte Stellen gestrichen werden.

Das dürfte potenziellen Bewerbern nicht verborgen bleiben, und sie werden sich zweimal überlegen, ob sie in Nacht- und Wochenendschichten ihren Kopf hinhalten, um in unserem Land für Sicherheit zu sorgen. Die Senkung der Notenanforderungen für Bewerber greift deshalb zu kurz. Wenn das Land den Polizeiberuf nicht wieder attraktiver gestaltet und nach Jahren unsäglicher Reformdiskussionen in ruhiges Fahrwasser bringt, werden die Nachwuchssorgen bleiben.