Den Schotten war das britische Hemd letztlich doch näher als der eigene Karo-Rock. Schottland bleibt Teil des Vereinigten Königreiches. Die Art und Weise, wie das Unabhängigkeitsreferendum durchgezogen wurde, entspricht britischen Tugenden: Ein beinhartes Match, nach dessen Ende die unterlegenen Separatisten das Resultat fair anerkannten. In anderen Gegenden dieser Welt wäre das bei der Härte der Auseinandersetzung undenkbar.

Im vorher so schweigsamen Brüssel ist die nun vernehmbare Erleichterung gewaltig: Selbst hartnäckigste Abspaltungsbestrebungen müssen in der EU also nicht zwangsläufig mit der Zerlegung von Nationalstaaten enden. Damit bewahrheitet sich das Kernmotto der Europäischen Union, das da lautet: in Vielfalt geeint. Das gilt für Mitgliedsländer genauso wie für die gesamte Staatenunion. Anderen Nationalisten in der EU ist damit zunächst der Wind aus den Segeln genommen. Der nächste Sturm kommt aber bestimmt.