Über 100 Feuerwehrleute, Sanitäter und Vertreter anderer Einsatzkräfte und -behörden sind am Sonnabendabend der Einladung der Feuerwehr Möckern zum internen Feuerwehrball gefolgt. Erstmals richtete sich der Ball nicht nur an die Feuerwehrleute. Aus dem Feuerwehrball wurde so ein "Tag der Helfer".

Möckern l Angesichts der Einladungen an die 27 Ortsfeuerwehren sowie alle Ortschafts- und Stadtratsmitglieder der Einheitsgemeinde Möckern, sämtliche Stadt- und Gemeindewehrleiter und Mitglieder des Rettungsanitätsdienstes im Landkreis Jerichower Land hätte die Besucherzahl in der Stadthalle Möckern zwar größer sein können, aber so war doch wenigstens die Einsatzbereitschaft der Ersthelfer im Landkreis gewährleistet.

Lob für Einsatzbereitschaft und Dank an Jugendwarte

Aus den Wehren der Einheitsgemeinde Möckern waren vertreten die Wehren aus Grabow, Krüssau, Magdeburgerforth, Tryppehna, Wallwitz, Ziepel, Möckern, Rietzel, Stegelitz, Möckern und Drewitz.

In seiner Begrüßung sagte Stadtwehrleiter Torsten Quandt: "Wir Kameraden stehen im Einsatz nebeneinander, dann sollten wir auch gemeinsam feiern." Dem schloss sich Stadtbürgermeister Frank von Holly an. Er sprach den Kameraden seinen Dank für deren ehrenamtliches Engagement aus. Die Veranstaltung wertete er als eine Form des Dankes an die Kameraden und Ersthelfer.

Stellvertretend für alle Jugendwarte übergab Frank von Holly dem stellvertretenden Stadtjugendwart Ingo Fräsdorf eine Summe zur weiteren Unterstützung der Jugendarbeit der Wehren.

Für den kulturellen Part der Veranstaltung hatte man die Band "Schmerzlos" und Mitglieder des Gommeraner Carnevalsclubs (GCC) gewinnen können. Während die Musiker aus Burg und Magdeburg - passenderweise sind einige Ärzte und Mediziner darunter - tanzbare Hits aus den vergangenen Jahrzehnten zum Besten gaben, hatten die Gommeraner Spaßvögel mit einem Sketch über die "Olsen-Bande" und ein beeindruckendes Trude-Herr-Double schnell die Lacher auf ihrer Seite. Danach bestand die Möglichkeit zum Tanz.

   

Bilder