Gardelegen (iwi) l Ihr Einsatzgebiet im vergangenen Schulhalbjahr war vielfältig: 23 Schülerinnen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums waren im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft (AG) Verantwortung jede Woche eine Stunde nachmittags in Einrichtungen aktiv.

Minh Ann Pham Ti und Emma Charlotte Arndt waren beispielsweise im Tierheim tätig. "Wir machen sauber, führen die Hunde aus oder beschäftigen uns mit den Katzen. Uns macht das sehr viel Spaß und wir finden es wichtig, zu wissen, dass wir helfen können", schrieben die Schülerinnen in ihrem Abschlussbericht. Tabea Adolph und Lea Winter halfen immer donnerstags den Kindern der evangelischen Grundschule bei den Hausaufgaben und spielten mit ihnen im Anschluss.

Lehrerin hofft auf Stellen für Jungen

Dass die Schüler sich im sozialen Bereich engagieren, ist das Ansinnen von Gymnasiallehrerin Sandra Riethmüller, die im vergangenen Schuljahr die Arbeitsgemeinschaft ins Leben rief. Auch in diesem Jahr soll es die AG wieder geben. Gedacht ist sie für Schüler der Klassen sieben bis zehn. "Das ist das Alter, in dem die Schüler gern verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen", so die Lehrerin.

Und nun sucht Riethmüller Institutionen, Vereine und Einrichtungen, in denen die Schüler einmal in der Woche nachmittags helfen können. Im vergangenen Schuljahr arbeiteten die Gymnasiasten in Kitas, in Altenheimen, bei der Tafel, der Lebenshilfe und im Grundschulhort. Dafür gibt es zwischen Schule, Einrichtung, Schüler und Eltern einen Vertrag über die Tätigkeit. Am Ende des Halbjahres erhalten die Gymnasiasten Einschätzungen zu ihrer Arbeit, Pünktlichkeit und Engagement.

Im Idealfall ist die AG auch Berufsorientierung

Die Idee zur AG hatte Riethmüller, nachdem sie an einer Berliner Schule hospitiert hatte, die Verantwortung als Unterrichtsfach führte. Riethmüller hofft, dass sich vielleicht besonders Sportvereine finden, in denen die Schüler nachmittags helfen können. "Das wäre schön, denn bislang fehlen Einrichtungen, für die sich auch Jungen gerne engagieren." Im Idealfall kann die Arbeitsgemeinschaft helfen, später schon bei der Berufswahl eine Idee zu haben, was die Schüler gerne machen.

Wer Interesse hat und Schüler im neuen Schuljahr aufnehmen möchte, kann sich an das Geschwister-Scholl-Gymnasium Gardelegen unter Telefon 03907/801 90 oder direkt an Lehrerin Sandra Riethmüller per Mail unter fuhrmeisters@web.de wenden.