Zichtau (gb) l Das Fach Schulgarten oder ein entsprechendes Schulprojekt muss künftig in Sachsen-Anhalt in Ermangelung passender Gartenflächen nicht mehr ausfallen. Im altmärkischen Zichtau entsteht derzeit nämlich der erste große Modellschulgarten des Landes. Das Projekt wird von der Landesgartenakademie mit Sitz in Zichtau auf dem Gutshof organisiert. Projektleiterin Christa Ringkamp stellte es kürzlich in der Orangerie des Gutes vor.

Auf zweieinhalbtausend Quadratmetern Gartenland sollen Schulklassen künftig ihre eigenen Beete anlegen, sie bepflanzen, hegen und pflegen und am Ende die Früchte ihrer Arbeit auch ernten können. Pflanzen oder Saat wird von der Akademie bereit gestellt, ebenso wie die Materialien für den Bau von Kompostanlagen oder Hochbeeten. Wie alle anderen gärtnerischen Arbeiten wird deren Bau aber auch von den Schülern übernommen.

Einige Schulen der Region, unter anderem die Gardeleger Rosa-Luxemburg-Schule oder die Stendaler Pestalozzi-Schule, nutzen diese Möglichkeit bereits und kümmern sich in vierzehntägigem Turnus jeweils Mittwochs um ihren Patenbereich im neuen Schulgarten. Möglich sind laut Ringkamp für weiter entfernt liegende Schulen aber auch Tages- oder Wochenprojekte. Übernachtungsmöglichkeiten bietet in diesem Fall der Zichtauer Ferienpark.