Gardelegen (dl). Im März hatten der Vorsitzende des Landeselternrates, Karsten Bucksch, und Präventionstrainer Michael Jacob das Projekt der Schulbusbegleiter, das seit einiger Zeit sehr erfolgreich im Burgenlandkreis läuft, während einer öffentlichen CDU-Veranstaltung vorgestellt. Mit der Versicherung aller Beteiligten, sich um die Umsetzung zu bemühen, war das Treffen seinerzeit geendet.

Nun wurde ein weiterer Schritt gegangen. Vertreter des Projektes waren am Montag in der Rosa-Luxemburg-Förderschule und in der Karl-Marx-Schule und gestern im Gymnasium, um für die Aktion zu werben. "Wenn es entsprechende Rückmeldungen gibt, könnte in zwei oder drei Wochen die erste Ausbildung beginnen", sagte Karsten Bucksch am Dienstagabend während einer Veranstaltung des Kreiselternrates im Gardeleger Rathaus. Bucksch weiter: "Wir hoffen, am Ende des Schuljahres schon einige Schulbusbegleiter zu haben." Als Partner konnten unter anderem die Johanniter und die Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel (PVGS) gewonnen werden, erklärte der Vorsitzende des Landeselternrates. Die Partner würden zum Beispiel Teile der Ausbildung übernehmen. Denn die Schulbusbegleiter werden unter anderem in Erster Hilfe geschult sowie über das richtige Verhalten an Bushaltestellen und die rechtlichen Grundlagen. Es gibt theoretische Teile in der Ausbildung und praktische, zu denen Rollenspiele, Busbesichtigung und Situationsdarstellungen gehören. Die Ausbildung umfasst etwa 24 Stunden und richtet sich an Schüler ab der siebten Klasse an Sekundarschulen und Förderschulen, an Schüler ab der achten Klasse an Gymnasien sowie an Berufsschüler, die mit dem Bus zur Berufsschule fahren.

Die Mädchen und Jungen sollen die Sicherheit auf dem Schulweg erhöhen. Für das Projekt spreche aber auch, so hatte Bucksch im März geworben, dass die Teilnehmer soziale Kompetenzen wie Teamgeist, Selbstbewusstsein und Disziplin vermittelt bekommen. Ihre Aufgabe soll es sein, sich bei Konflikten und Problemen einzuschalten, zu vermitteln, zu schlichten oder Hilfe zu organisieren.