Hohenseeden l Hohenseeden hat einen jungen Ortsbürgermeister bekommen: Gerald Buhl, der in der vorangegangenen Wahlperiode bereits stellvertretender Ortsbürgermeister war, ist von den anwesenden Räten bei der ersten Sitzung des neuen Ortschaftsrats einstimmig gewählt worden. Vorgeschlagen wurde er von Gerhard Flügge, der anschließend ebeso einhellig zum Stellvertreter gewählt wurde.

Gerald Buhl übernimmt das Amt von Martin Rümschüssel, der viele Jahre an der Spitze der Ortschaft stand und sich nun in den wohlverdienten Ruhestand zurückgezogen hat.

Eintrag ins Ehrenbuch

Mit ihm scheidet auch Klaus-Reiner Wendt, der ebenfalls viele Jahre ehrenamtlich für die Ortschaft aktiv war, aus dem Ortschaftsrat aus. Beiden sagten die Räte sowie Elbe-Pareys Bürgermeisterin Jutta Mannewitz herzlich dankeschön. Martin Rümschüssel wurde - wie am Tag zuvor bereits Egon Buchmann (Güsen) und am selben Abend Renate Räcke (Bergzow) - gebeten, sich ins Ehrenbuch der Gemeinde einzutragen.

Diese erste Sitzung des neuen Rats war sehr kurz. Die Einwohnerfragestunde wurde diesmal nicht genutzt, so dass alle gemeinsam gleich anschließend an die Wahl zum Schulplatz fuhren. Dort bekam auch Martin Rümschüssel seinen "Ortsbürgermeisterbaum" - einen Apfelbaum, den Jutta Mannewitz bereits im Vorfeld pflanzen ließ. Nun gab es nur noch eine symbolische Pflanzung fürs Foto.

Bilder