Zabakuck l Kaum wird es wärmer, sind schon die Freiluftsportler unterwegs. Als Höhepunkt für Triathleten gilt seit einigen Jahren der Jedermann-Lauf am Zabakucker See. Vor drei Jahren rief ihn DLRG-Mitglied Elko Bernau ins Leben. Bereits der erste Durchgang war mit mehr als 40 Teilnehmern so gut besucht, dass gleich die Fortsetzung festgelegt wurde. "Jetzt machen wir den Jedermann-Triathlon bereits zum vierten Mal und es ist schon eine kleine Tradition", sagt Bernau. Termin 2015 ist der 20. Juni. Viele Sportler würden schon im Winter nach der Veranstaltung fragen. "Ich sage dann immer, klar machen wir das wieder", erzählt Bernau nicht ohne Stolz. Einen Grund sieht er in den idealen Bedingungen, die der Veranstalter, die DLRG, im Zabakucker Touristenzentrum vorfindet. Das beschränke sich nicht nur auf das Gewässer, sondern auf das gesamte Gelände, das sich für einen Triathlon anbiete.

Bernau führt aber auch das Engagement der rund 40 Helfer der DLRG und anderen Ehrenamtlichen als ein Erfolgsrezept an. "Ich kenne keinen anderen Wettkampf, der so umfangreich abgesichert ist."

Aktive reisten in den vergangenen Jahren unter anderem aus Halberstadt, Potsdam und Berlin an. Für Bernau war zudem auffällig, dass auch etliche Jugendliche des Bismarck-Gymnasiums unter den Wettkämpfern waren. Die Beliebtheit des Triathlons am Badesee in Zabakuck ist ungebrochen. "In diesem Jahr haben wir mit der elektronischen Zeitnahme eine echte Neuerung", macht der Genthiner DLRGler kräftig Reklame. Ansonsten bleibt alles wie gehabt.

Auch in diesem Jahr werden die Kinder vor den Erwachsenen starten. Dann gehen alle zwischen 6 und 14 Jahren an den Start. Allein oder mit der Familie. Dabei ist es egal, ob es Eltern oder Großeltern mit einem Kind sind oder beispielsweise ein Vater mit zwei Kindern.

Der Wettbewerb sieht für jeden Teilnehmer jeweils eine Disziplin vor. 60 Meter Schwimmen (bis zur Plattform), 2,5 Kilometer Radfahren, einen Kilometer Laufen. Der Start dieses Wettbewerbs soll nach der Wettkampfeinweisung (10.30 Uhr) um 11 Uhr erfolgen.

Gegen 13 Uhr gehen die Jugendlichen ab 15 Jahren und die Erwachsenen auf die Strecke. Die Triathleten legen zuerst 500 Meter im See zurück, dann geht es für 15 Kilometer aufs Rad. Die Strecke führt vom See über Roßdorf nach Kleinwusterwitz zurück nach Zabakuck.

Im Anschluss sind noch fünf Kilometer zu laufen. Wer starten möchte, kann sich bereits jetzt anmelden. "Für uns wäre das angenehm, da wir den Tag so besser organisieren können", erläutert Bernau.

Dennoch haben Kurzentschlossene auch am Veranstaltungstag bis eine Stunde vor dem Start die Möglichkeit sich anzumelden. Das Mindestalter ist 15 Jahre. Es gilt Helmpflicht und die Straßenverkehrsordnung.

"Die Veranstaltung wird bei jedem Wetter durchgeführt", so der Veranstalter. Die Siegerehrungen finden jeweils um 14.30 Uhr statt. Alle Starter müssen eine Gebühr von acht Euro bezahlen.

Anmeldungen sind unter www.genthin.dlrg.de oder 0172/59 40 830 möglich .