Jerichow l Mit Urkunde und Förderschild "Partner der Feuerwehr" sind kürzlich im Rahmen der Versammlung der Feuerwehren der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow zwei Unternehmer geehrt worden, die vorbildlich sind in ihrer Unterstützung der Kameraden: Karl-Heinz Jäger, Chef des Agrarwirtschaftsbetriebs Demsin, und Dieter Kliemann, Inhaber der "Land- Kommunaltechnik" Roßdorf.

Diese Aktion der Landesfeuerwehrverbände gebe es bundesweit, erläuterte Ordnungsamtsleiterin Sabine Pansch. "Damit möchte der Feuerwehrverband auf die zunehmenden Probleme bei der Tageseinsatzbereitschaft der Feuerwehren hinweisen und die Situation im beruflichen Arbeitsumfeld der Feuerwehr verbessern helfen." Ziel sei, die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber, Feuerwehr und Kommunen zu fördern.

Zwei Ortsfeuerwehren haben nach der Vorstellung dieser Aktion im vorigen Jahr Arbeitgeber vorgeschlagen: Die Ortsfeuerwehren Kleinwusterwitz und Roßdorf.

Uwe Temme, Ortswehrleiter in Roßdorf, begründete die Entscheidung für Dieter Kliemann: Dieser sei seit Jahren selbst Mitglied der Feuerwehr und sei immer einsatzbereit - auch am Tage, wenn viele andere nicht da sind. Zudem habe er zwei weitere Feuerwehrkameraden in seiner Firma beschäftigt, die auch jederzeit am Tage freigestellt werden, wenn es erforderlich ist. Im Notfall hole er sogar jemanden von der Straße mit den Worten: "Pass mal auf meinen Laden auf, ich muss zur Feuerwehr!" Das rechne er ihm hoch an, betonte Uwe Temme.

Die Ehrung von Karl-Heinz Jäger begründete Heiko Volkmer, stellvertretender Ortswehrleiter Kleinwusterwitz: Allein schon die vier Kameraden seiner Ortsfeuerwehr, die an diesem Abend mitgekommen waren, arbeiten bei ihm im Agrarwirtschaftsbetrieb. "Viele andere Kameraden arbeiten außerhalb. Tagsüber fahren die, die hier in Demsin beschäftigt sind, zu Einsätzen." Karl-Heinz Jäger sei jemand, der Verständnis dafür habe. Zudem musste er die Feuerwehr selbst schon hin und wieder in Anspruch nehmen... Auch mit Technik unterstütze er die Feuerwehr, wenn es mal nötig sei. Aus der Familie Jäger seien außerdem nahezu alle selbst Mitglied der Wehr.

Die Ehrungen überreichte Bürgermeister Harald Bothe und bedankte sich herzlich.