Noch bis zum 24. April haben Kunstliebhaber die Möglichkeit, im Kreismuseum Jerichower Land in Genthin die Ausstellung "Druckgrafik, Plakate und Bücher" des Grafikers Horst Janssen zu erleben. Für die kleinen Besucher gibt es ebenfalls Spannendes zu entdecken. Kindergruppen können sich zum Osterprojekt anmelden.

Genthin. Was hat es mit dem Osterwasserholen auf sich, das einst auch in der Genthiner Region verbreitet war? Wieso gibt es das Trudeln von Eiern? Und weshalb werden sie zu Ostern überhaupt bunt gefärbt? Hat den Osterhasen jemanden erfunden oder gab es den schon immer?

Antworten auf diese Fragen und viele mehr erhalten Kinder im Kreismuseum Jerichower Land. Für Kindergarten- und Schulgruppen bietet die Einrichtung wieder ein Projekt zu österlichen Bräuchen und Symbolen an.

Es geht zum einen um die christliche Tradition des Osterfestes, zum anderen aber auch um das Volksbrauchtum. Zusätzlich zur Wissensvermittlung kann gemalt und gebastelt werden. Das Projekt wird vom 4. bis 15. April angeboten. Anmeldungen nimmt das Kreismuseum unter der Telefonnummer (0 39 33) 80 35 21 entgegen.

Die Erwachsenen kommen noch bis zum Sonntag, dem 24. April, im Kreismuseum Jerichower Land in den Genuss einer Horst-Janssen-Ausstellung.

Gemeinsam mit dem Genthiner Kunstverein werden Druckgrafiken, Plakate und Bücher eines der besten Grafiker des 20. Jahrhunderts gezeigt. Am Sonntag, dem 3. April, veranstalten Kreismuseum und Kunstverein ein Ausstellungsgespräch, in dessen Mittelpunkt Leben und Werk des Hamburger Grafikers stehen sollen.

Dem Kreismuseum, obwohl kein ausgewiesenes Kunstmuseum, ist damit ein Coup gelungen. Es ist die bisher wichtigste Janssen-Ausstellung in Sachsen-Anhalt.

Das Kreismuseum Jerichower Land befindet sich in der Mützelstraße 22. Geöffnet ist Dienstag und Mittwoch zwischen 8 und 14 Uhr, donnerstags von 8 bis 12 Uhr sowie sonntags zwischen 14 und 16 Uhr. Nach Absprache sind auch Termine außerhalb der Öffnungszeiten möglich.