Halberstadt (sc) l Geburtstagsfeier ist angesagt am Sonntag im Gleimhaus. Am 6. April feiert das Literaturmuseum ab 14 Uhr den 295. Geburtstag seines Namensgebers, des Dichters und Förderers Johann Wilhelm Ludwig Gleim. In diesem Jahr wird zugleich mit dem Geburtstag der Abschluss der ersten Runde des Projekts "Freundschaften - einst und jetzt" gefeiert, wie Reimar Lacher informierte. Wie der Kunsthistoriker mitteilt, hat das Gleimhaus sich gemeinsam mit dem Soziokulturellen Zentrum "Zora" und dem Orientierungshaus "Rauhes Haus" an dem Projekt beteiligt.

"Ein halbes Jahr lang sind einige Kinder und Jugendliche regelmäßig zu uns gekommen und zu Museumsbotschaftern ausgebildet worden. In einem zweiten Schritt haben sie ihre Freunde und weitere Kinder mitgebracht. Besondere Aufmerksamkeit war dabei stets auf Gleims Fähigkeit zur Freundschaft gerichtet, wobei viele Gemeinsamkeiten mit der eigenen Lebenswelt erkennbar geworden sind. Eine kleine Ausstellung wird zeigen, was die Akteure erlebt und dann angefertigt haben", berichtet Lacher. Das Projekt war eingebunden in das Programm "Von uns - für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt" des Deutschen Museumsbundes.

Die jungen Museumsbotschafter werden bei der Geburtstagsfeier mit ihren Freunden, Familien und allen neugierigen Besuchern kurze Führungen durch den Freundschaftstempel unternehmen. Sie werden Anleitungen zum Schreiben mit der Gänsefeder, zum Versiegeln von Briefen und zum Zeichnen von Silhouetten geben und ein historisches Spiel anleiten.

Eröffnet wird die Geburtstagsfeier - wie es schon gute Tradition geworden ist - vom Chor der Goethe-Grundschule. Für das leibliche Wohl der Besucher wird gesorgt sein, sagt Reimar Lacher. Der Eintritt ist frei.