In Zilly entsteht ein weiterer Platz zum Sporttreiben - ein Multifeld für Basketball, Volleyball und Fußball. Sechs Sekundarschüler aus dem Dorf packen kräftig mit zu.

Zilly l Zwei Tage lang wechselten sechs Jungs von der Dardesheimer Schulbank auf Zillys Sportplatz. Jerome Bader, Kevin Bomeier, Tim Howald, Florian Knopf, Philipp Müller und Felix Rönnecke sind sonst in jeder freien Minuten auf dem Sportplatz, um Fußball zu spielen. Ihr Traum ist es, noch einige Mitstreiter zu finden, damit der TSV Zilly zur nächsten Saison eine B-Jugend-Mannschaft aufstellen kann. Mit Hendrik Heicke haben sie auch schon einen Übungsleiter gefunden.

Trainieren können die Jungs dann auch auf dem neuen Multifeld. Es ist Bestandteil des Projektes "Was Zilly bewegt". "Damit wollen wir als Sportverein sinnvolle Sport- und Freizeitangebote für alle Generationen vor der eigenen Haustür schaffen", berichtete TSV-Schatzmeister Marc Heyer. Das zehn mal 20 Meter große Feld könne an 365 Tagen im Jahr kostenlos von Jung und Alt genutzt werden.

"Wir binden die Jugendlichen schon in die Entstehung des neuen Sport- und Freizeitangebotes ein", sagte Heyer. "Damit erhalten sie eine ganz andere Wertschätzung für das neue Feld." Die Sekundarschule "Thomas Mann" Dardesheim unterstützt das Vorhaben im Rahmen ihres Kooperationsvertrages "Schule und Verein" mit dem TSV Zilly.

Etwa 12 000 Euro kostet der Bau des Sportfeldes. Zuvor waren am Rande der Sportanlage schon ein Bolzplatz sowie ein Bewegungsparcours geschaffen worden.

Die offizielle Eröffnungsfeier mit allen Unterstützern und Sponsoren soll es am 5. Juli im Rahmen des Zillyer Familiensportfestes geben. Die Hälfte der Kosten werden über eine Sportpatenschaft mit Lotto Sachsen-Anhalt finanziert.

Die Bauarbeiten leisteten vor allem Vereinsmitglieder ehrenamtlich. Einige Firmen stellten auch Technik und Material zur Verfügung. Im ersten Bauabschnitt wurden das Feld ausgebaggert und etwa 80 Tonnen Schotter als Unterbau verarbeitet, ehe am Dienstag mit Hilfe der Schüler der Sportbelag aus Fallschutzplatten verlegt wurde.

Jetzt steht die letzte Bauphase an. Dabei werden auch die Basketballkörbe und weitere Ballfangnetze aufgestellt.