Ballenstedt/Asmusstedt (dl) l Der Auftakt des Heavy-Metal-Festivals Rock-Harz auf dem Flugplatz im Ballenstedter Ortsteil Asmusstedt wird von einem schweren Unfall überschattet. Ein 48 Jahre alter Mann aus dem niedersächsischen Rehberg-Loccum hat sich beim Benutzen eines Gaskochers schwere Brandverletzungen zugezogen. Der Mann wurde nach der Erstversorgung mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Hannover geflogen. Über seinen Zustand ist nichts bekannt.

Nach Angaben eines Polizeisprechers ereignete sich das Unglück am Donnerstag gegen 18.15 Uhr in einem Vorzelt. Der 48-jährige hatte nach ersten Ermittlungen eine Gaskartusche in einen Campingkocher eingesetzt und den Kocher anschließend angezündet. Hierbei sei ihm offenbar ein Fehler unterlaufen, so dass es zu einer explosionsartigen Verpuffung kam. Dabei erlitt das Opfer schwere Brandverletzungen an Armen, Beinen sowie Kopf und inhalierte heiße Rauchgase.

Die vor Ort präsenten Mitglieder der Malteser-Ortsgruppe übernahmen die Erstversorgung des Opfers, Kameraden der Feuerwehr Ballenstedt, die das Festival mit einer Bandwache absichern, löschten das brennende Zelt.

Beim Rock-Harz-Festival feiern noch bis Sonntagmorgen mehr als 12 000 Musikfans aus Deutschland und Europa. Das Gros der Gäste des dreitägigen Festival übernachten auf dem Geländes des Flugplatzes.