Herbstzeit ist sportlich gesehen Crosslaufzeit. Immer mehr Schulen nehmen Crossläufe in ihr Programm auf. Die Grundschule Hessen war eine der ersten. Jetzt fand dort bereits der neunte Herbstcrosslauf statt, ausgetragen wieder im Park am Hessener Schloss.

Hessen l Unvorbereitet gingen die rund 140 Mädchen und Jungen der Grundschule "Aue-Fallstein" nicht in den sportlichen Tag. In den vergangenen Wochen hatten die Sportlehrer immer wieder das Laufen in den Unterricht eingebaut. So dass es alles andere als eintönig ist. Als Paarlauf zum Beispiel oder Sommerbiathlon, also mit Ballwerfen zwischendrin.

Rund 600 Meter misst die Laufrunde durch den Schlosspark. Es gab viele Läufe am Crosstag. Zunächst starteten die einzelnen Klassen, um sich als Team zu beweisen. Danach konnte jeder Schüler, der wollte, noch an den Einzelrennen seiner Klassenstufe teilnehmen. Und das wollten sehr viele. Auch einige Eltern beobachteten das Geschehen. Damit die Siegerehrung gleich nach der Rückkehr in der Schule über die Bühne gehen konnte, "funkte" Lehrer Marco Hallensleben nach jedem Lauf die Namen der Platzierten ans Sekretariat. Dort wurden die Urkunden geschrieben.

Hallensleben beobachtet den Stolz, gerade der Klassenteams auf ihre Erfolge, wenn ihre Urkunden noch Jahre später in den Klassenzimmern hängen.

Obwohl es ebenfalls anderswo Schulcrossläufe gibt, kam es bisher zu keinem überörtlichen Wettbewerb wie früher beim Cross der Jugend. Aber noch ist Hoffnung vielleicht auf einen Osterwiecker Stadtwettbewerb. Denn beim Spiel "Ball über die Schnur" gibt es solch einen Vergleichswettkampf der drei Grundschulen Bühne, Hessen und Osterwieck bereits. Dabei benötigt man zum Crosslauf nicht mal eine Sporthalle.

Bilder