Hillersleben l Kürzlich haben einige Mitglieder des Magdeburger Forums für Militärgeschichte bei einer Internet-auktion "zugeschlagen". "Es ging dabei um den Abschlussbericht einer amerikanischen Spezialeinheit nach ihrer Aktion in Hillersleben und etwa 80 historische Fotoaufnahmen davon", klärte Klaus-Peter Keweloh auf. Der Hillersleber Hobbyhistoriker ist Mitglied im Magdeburger Forum für Militärgeschichte.

Die amerikanische Einheit hatte im Sommer 1945 die Heeresversuchsanstalt Hillersleben untersucht und alles, was als interessant galt, fotografiert, vermessen, aufgezeichnet und, soweit möglich, mitgenommen.

Nachdem sich die Militärhistoriker Kopien von den Bildern gemacht und die ersteigerten Dokumente bei einem Treffen intensiv ausgewertet hatten, stand die Frage, was damit gemacht werden soll. "Nach einigen Überlegungen gab es den Vorschlag, sie dem Museum des Gefechtsübungszentrums in Letzlingen zur Verfügung zu stellen. So können sich alle interessierten Menschen diese Bilder ansehen", berichtete Klaus-Peter Keweloh.

Inzwischen wurde das Material an die Bundeswehr übergeben. "Es wird in die Ausstellung aufgenommen", versprach Hauptmann Thomas Herzog, Presseoffizier im Gefechtsübungszentrum.

Einen Teil der Fotos gibt es neben vielen anderen Materialien beim nächsten Vortrag über die Heeresversuchsanstalt Hillersleben von Klaus-Peter Keweloh zu sehen. Die Veranstaltung beginnt am 25. März um 18 Uhr in der Begegnungsstätte Barleben.