Der Wahlmagdeburger Bernd Luge, in Dahlenwarsleben geboren und in Cröchern aufgewachsen, ist in der Region als Heidefotograf bekannt. Dass Luge aber nicht nur Heidemotive ablichtet, beweist er mit einer neuen Ausstellung in der Magdeburger Feuerwache.

Cröchern/Magdeburg l Bernd Luge ist ein bekennender Liebhaber der Colbitz-Letzlinger Heide. Wohl schon Tausende Motive der reizvollen Heidelandschaft hat der Hobbyfotograf in den vergangenen Jahrzehnten schon abgelichtet.

Luge setzt sich als Mitglied der Initiative Offene Heide auch für eine ausschließlich zivile Nutzung der Heide ein.

Ab Donnerstag, dem 22. Januar, wird in der Galerie "Da oben" in der Magdeburger Feuerwache eine ganz andere Seite von Bernd Luge zu sehen sein. Mit einer Vernissage wird an diesem Tag ab 19.30 Uhr die Fotoaustellung "Rudolstädter Blätter" eröffnet.

"Seit 25 Jahren findet im thüringischen Rudolstadt am ersten Juliwochenende das Tanz- und Folk-Festival statt. Die Welt ist zu Gast in einer Kleinstadt Thüringens. Die gezeigten Fotografien versuchen, die Faszination diese Ereignisses zu zeigen. Musik auf Fotopapier abgelichtet, geht das? Ein Versuch! Das Fest, ein Fest der Sinne: Ohren, Augen, Gaumen und Herz sind angesprochen. Akteure und Zuschauer erleben ein Wochenende der Freude. Die Straßen, Gassen, Höfe, Gärten und Plätze im Besitz der Straßenmusiker. Auf den Bühnen der Heidecksburg, der Märkte, des Theaters und in der Stadtkirche gibt es Musik und Tanz zu hören und zu sehen. Vom Folk, Rock, Jazz bis zur Klassik ist alles möglich. Die Fotografien sind ein kleines Abbild des Geschehens. Sie zeigen Straßenmusik, das dazugehörige Publikum und Porträts von Künstlern auf großer Bühne, auf denen Konzentration, Anspannung und Spielfreude zu erkennen sind", begründet Bernd Luge seine Motivation, sich einem ganz anderen Thema fotografisch zu widmen.

Die Ausstellung ist vom 22. Januar bis 20. Februar zu den Öffnungszeiten der Feuerwache, montags bis freitags von 10 bis 20 Uhr, zu sehen.