Nach mehr als fünf Jahren Dauerleistung haben drei Module im Blockheizkraftwerk am Süplinger Berg ausgedient. Sie werden noch in diesem Jahr erneuert. Die Maßnahme kostet die Stadtwerke Haldensleben rund 1,1 Millionen Euro.

Haldensleben l Jeweils 30000 Betriebsstunden hat jedes der drei Module, die im Blockheizkraftwerk (BHKW) Süplinger Berg für Strom und Wärme sorgen, seit ihrer Inbetriebnahme im Jahr 2009 hinter sich. 30000 Betriebsstunden - eine Zahl, die Dr. Volker Hartig, Geschäftsführer der LE/HABO Deutschland, veranschaulichen kann. "Stellen Sie sich vor, jeder der drei Motoren läuft mit einer Geschwindigkeit von 60 oder 100 km/h, und das konstant. Da kommt man bei durchschnittlich 5000 bis 6000 Betriebsstunden im Jahr auf eine Laufleistung, die irgendwo zwischen 300000 und 600000 Kilometer liegt - im Jahr wohlgemerkt", sagt Hartig, dessen Unternehmen im Auftrag der Haldensleber Stadtwerke die drei Module erneuern wird.

Rund 1,1 Millionen Euro kostet die Erneuerung komplett. Geld, das Stadtwerke-Prokurist René Vieille als eine Investition in die Zukunft sieht. "Zum Einen ist es eine Maßnahme in die Versorgungssicherheit für unsere Kunden. Zum Anderen leisten wir damit auch unseren Beitrag in Sachen Umweltschutz", betont er.

Denn die Maschinen, die im Blockheizkraftwerk verbaut werden, seien modern und hätten eine deutlich höherer Effizienz als die jetzigen, sagt Hartig. "Sie haben einen geringeren Gasverbrauch, liefern aber eine höhere Leistung", bringt er es auf den Punkt. Zumal die neuen Module auch speziell auf das BHKW Süplinger Berg zugeschnitten würden, meint er. Schließlich kenne er die Anlage bestens, ist sein Unternehmen aus Magdeburg doch seit 2009 für die Wartung dieses BHKW zuständig.

CO2-Einsparung und Netzstabilisierung

Das Kraftwerk werde auch in Zukunft das Wohngebiet Süplinger Berg mit Wärme und das Haldensleber Stadtgebiet mit Strom versorgen, betont Vieille. Und dabei noch mehr CO2 einsparen als bisher. "Zudem haben die neuen Maschinen eine Netzstabilisierung. Das haben die alten nicht", nennt der Prokurist eine weitere Neuerung. Damit können die Motoren auch Netzschwankungen problemlos ausgleichen. Beispielsweise, wenn es bei der Einspeisung von erneuerbarer Energie plötzlich einen Abfall oder eine Zunahme der Strommenge geben würde, nennt Vieille ein Beispiel. Das würden die neuen Module dann automatisch regeln.

Ab Sommer soll der Austausch der drei Motoren erfolgen. "Dann ist die Wärme- abnahme nicht so hoch", erklärt der Prokurist. Bis Herbst soll dann die Erneuerung abgeschlossen sein. "Die Verbraucher dürften davon allerdings nichts mitbekommen, da wir die Motoren nacheinander und nicht gleichzeitig wechseln", sagt Vieille.

Das BHKW am Süplinger Berg erzeugt pro Jahr rund 9,8Millionen Kilowattstunden Strom und 12 Millionen Kilowattstunden Wärme für die Stadt Haldensleben. Insgesamt haben die Stadtwerke Haldensleben 22 Blockheizkraftwerke im Einsatz. Damit werden etwa 15 Prozent des Stromverbrauchs der Stadt Haldensleben abgedeckt.