Am morgigen Gründonnerstag, am Karfreitag sowie am Ostersonnabend werden im Gebiet des Altkreises Havelberg wieder etliche Traditionsfeuer lodern - nachfolgend eine Übersicht.

Elbe-Havel-Region l Unter Vorbehalt stehen bislang die Osterfeuer in der Region - denn wenn es weiter so stürmt, werden sie wohl nicht entzündet.

Gründonnerstag

Den Auftakt bilden am morgigen Gründonnerstag drei Osterfeuer. Das in Jederitz wird um 18 Uhr in der Feuerschale am Gerätehaus entzündet.

Eine Stunde später, um 19 Uhr wird in Vehlgast zu dem Traditionsfeuer eingeladen.

Das andere Feuer brennt ab 19 Uhr auf dem Festplatz in Klietz, hier können die Kinder zudem auf Eiersuche gehen, eines hat der Förderverein der Wehr sogar mit einem Gutschein versehen.

Karfreitag

Auf eine alte Tradition geht das Fischessen am Feuer in Garz zurück, weshalb hier das Feuer sogar am Karfreitag brennen darf. Der Startschuss zur Eiersuche am Wehl fällt um 17.30 Uhr, eine halbe Stunde später wird das Feuer entfacht, der örtliche Fischer versorgt.

Ostersonnabend

Die meisten Aktionen finden am Sonnabend statt. Die größte dürfte das Osterfest im Havelberger Modellsportzentrum in der Rathenower Straße sein, was um 15 Uhr beginnt - 1000 bunte Eier gilt es auf der Wiese zu finden. Erstmal wird es im Mühlenholz auf dem Pferdemarktgelände ein Osterfeuer geben, hier geht es um 17 Uhr los.

In Nitzow ist ebenfalls allerhand geplant: Ab 16 Uhr lädt der Förderverein der Wehr zu Spielen und Rundfahrten mit dem Auto, Treff ist am Havelufer. Eine Stunde später beginnt dann hier die Eiersuche und gegen 18.30 Uhr soll das Feuer entzündet werden.

In der Ortschaft Warnau wird das Feuer ab 18 Uhr auf dem Sportplatz brennen.

Auf große Eiersuche dürfen die Kinder auch in Schollene gehen, Treff ist um 16 Uhr am Gerätehaus der Feuerwehr. Deren Förderverein wird später das Feuer entfachen. Auch im Ortsteil Neuwartensleben wird ein Osterfeuer brennen, es wird um 19 Uhr angesteckt.

Die Schönhauser Feuerwehr und deren Förderverein beginnen ihre Osterfeier mit einem Lampionumzug, dieser startet um 18 Uhr in der Schulstraße. Ziel ist die Wiese am Sportplatz, wo das Osterfeuer lodern wird.

Bereits um 14.30 Uhr öffnen sich die Türen des Feuerwehrgerätehauses in Sandau zur Kaffeetafel der Volksolidarität. Gegen 17 Uhr geht es dann zum Pflegeheim, wo die Eiersuche stattfindet.

In Klietz lädt die Feuerwehr zwischen 14 und 16 Uhr zum Tag der offenen Tür ein, wobei sich die Klietzer unter anderem das neue Löschfahrzeug anschauen können. Im Ortsteil Neuermark-Lübars lädt der Heimatverein um 16 Uhr zum Feuer auf die Wiese am Dorfgemeinschaftshaus, es wird Überraschungen für die Kinder - diese können auch auf Eiersuche gehen - und die Erwachsenen geben.

Gut bekannt in der Umgebung ist das Osterfeuer auf dem Aschkavelberg hinter Neukamern, ab 18 Uhr können sich die Besucher hier einfinden, natürlich wird auch versorgt. Im anderen Kamernschen Ortsteil Schönfeld wird das Traditionsfeuer um 18.30 Uhr am Gerätehaus entfacht.