Havelberg (as). Wie die Zeitung layoutet wird und wie Fotos auf die Zeitungsseite kommen, haben die Schüler der Klasse 7a der Havelberger Sekundarschule gestern beim Besuch in der Volksstimme-Redaktion erfahren. Andrea Schröder zeigte ihnen das anhand des Beitrages, der heute über die Schüler in der Zeitung erscheint. Interessiert schauten sie sich auch Zeitungsbände an, die 25 und 40 Jahre alt sind. Hieraus entnehmen die Redakteure die kurzen Nachrichten für das "Zurückgeblättert".

Artikel und Fotos gut auf einer Seite zu platzieren, wollen die Schüler auch selbst ausprobieren, wenn sie ihre Klassenzeitung anfertigen. Ein Interview mit einem Lehrer ist dafür zum Beispiel geplant.

Mit in die Redaktion gebracht hatten die Siebtklässler, die sich mit ihrer Lehrerin Andrea Wellenberg am Projekt "SchmaZ - Schüler machen Zeitung" beteiligen, zwei Interviews. Diese haben sie im Rahmen des Ethikunterrichtes mit zwei ausländischen Restaurantbesitzern geführt. "Wir hatten in Ethik das Thema Ausländer und wie sie sich in Deutschland integrieren", berichtet Maxi Angermann. Sie hat gemeinsam mit Lina Wiedenhöft und Fabius Mech Lefteris Tioutios in seinem griechischen Restaurant besucht. Sandra Wier und Jamie-Lee Ann Theel sprachen mit Toni Lei Hashem vom italienischen Restaurant. "Wir wollten zum Beispiel wissen, woher er stammt und ob er sich in Deutschland wohlfühlt", erzählt Sandra. "Wir haben festgestellt, dass sich Ausländer allgemein in Havelberg gut einleben und es wenig Probleme gibt, sich zu integrieren", sagte Maxi.

"SchmaZ" hat den Schülern Spaß gemacht. Vier Wochen hatten sie täglich die Volksstimme in die Schule bekommen und sich intensiv damit beschäftigt. Im nächsten Jahr wollen sie wieder mitmachen.