An Wochenende haben in der Einheitsgemeinde gleich drei Weihnachtsmärkte zahlreiche Besucher angelockt. Sowohl in Seehausen als auch in Domersleben und Klein Rodensleben freuten sich die ehrenamtlichen Organisatoren über die positive Resonanz. Das nächste Budenzauber-Türchen öffnet sich nächstes Wochenende am zweiten Advent im Zuckerdorf.

Seehausen/Domersleben/KleinRodensleben l Der Rotrock hatte bereits am ersten Adventswochenende nicht nur in Seehausen, sondern auch in Klein Rodensleben und Domersleben alle Hände voll zu tun. Zur Bescherung bereiteten ihm alle drei Gemeinden am Sonnabend buchstäblich einen märchenhaften Empfang.

In Seehausen feierte beim Weihnachtsmarkt die Inszenierung "Als Dornröschen zweimal wachgeküsst wurde" als Musical Premiere. 25 Grundschüler der Sing- und Tanzgruppe begeisterten hier im Saal "Zur Sonne" das Publikum. "Eine rundum gelungene Aufführung", lobte Ortsbürgermeister Eckhard Jockisch. "Mit den Proben für das Schauspiel hatten die Mädchen und Jungen bereits nach den Oktoberferien begonnen", berichtete Grundschullehrerin Christiane Buchheister. Bei der Senioren-Weihnachtsfeier, zu der das DRK gemeinsam mit der Volkssolidarität am 13. Dezember ab 14 Uhr in den hiesigen Hopfengarten einlädt, werden die jungen Schauspieltalente mit dem Stück noch einmal zu sehen sein. Für ihren Nikolausbasar, der am Freitag, 5. Dezember, ab 16 Uhr seine Pforten auf dem Schulhof öffnen wird, hätten die Grundschüler ebenfalls ein buntes Programm vorbereitet und einstudiert, kündigte Schulleiterin Anke Lenhard an: "Hierzu sind alle Bürger herzlich eingeladen."

Der Einladung zum Domersleber Weihnachtsmarkt waren ebenfalls am Sonnabend hunderte Besucher gefolgt. Im festlich geschmückten Schafstall führten die Mitglieder des Domersleber Carneval Clubs den Klassiker "Die goldene Gans" auf. Für die märchenhafte Vorstellung gab es nicht nur vom Publikum tosenden Applaus. Auch der Rauschebart, gespielt von Eckhard Kiel, der das Schauspiel von seinem Schaukelstuhl aus verfolgte, schenkte Beifall. Er selbst war auch gemeinsam mit seinem Weihnachtsengel (Christine Zeugner) von den Jüngsten der Gemeinde voller Vorfreude und Jubel auf dem Schafhof in seiner Pferdekutsche empfangen worden. Traditionell hatte Hartmut Thiele das eingespielte Duo sicher vor die Kulturstätte chauffiert. Mit ihrer Ankunft war gleichzeitig auch das erste Türchen ihrer alljährlich initiierten Aktion des Lebendigen Adventskalenders geöffnet worden. Das nächste wird sich am Mittwoch, im Sträßchen 6 bei Familie Thiele, in geselliger Runde ab 18 Uhr bei Musik und Heißgetränken öffnen, kündigen die Domersleber an, die bis einschließlich Heiligabend für die beliebte Adventsaktion noch insgesamt zwölf Türchen im Ort vorbereitet haben.

Vor den Toren des Klein Rodensleber Feuerwehrgerätehauses hatten sich bei Lichterglanz pünktlich zur Bescherung am Sonnabendnachmittag unzählige Besucher eingefunden. Das mittlerweile 15. Treffen unterm Weihnachtsbaum wurde auch in diesem Jahr wieder zum geselligen Treffpunkt der Dorfgemeinschaft. Die Stimmung: familiär. "Der Budenzauber wird alljährlich ehrenamtlich von unseren Vereinsmitgliedern organisiert. Die Stimmung könnte nicht besser sein", freute sich Ursula König vom Verein "Freizeit 2000", der aktuell 58 Mitglieder zählt.

Sie sorgten mit ihren Köstlichkeiten vom Weihnachtsgrill und warmen Getränken für das nötige Weihnachtsmarktflair. Mit ihrer Märchenaufführung für Unterhaltung zu sorgen, war den Vereinsmitgliedern ebenfalls geglückt. "Die Idee, Rotkäppchen auf die Bühne zu bringen, ist uns beim jüngsten Kartoffelfest in den Sinn gekommen", erinnert sich Jutta Volkhammer, die die Rolle des Jägers spielte.

Der Plan für den nächsten Budenzauber in der Stadt Wanzleben - Börde ist auch schon "in Sack und Tüten". Außerdem öffnet der Weihnachtsmarkt im Zuckerdorf Klein Wanzleben traditionell am zweiten Advent, im Innenhof des Pflegeheims seine Pforten. "Am 7. Dezember wird hier ab 14 Uhr den Gästen bei Glühwein und anderen weihnachtlichen Köstlichkeiten ein Unterhaltungsprogramm geboten", kündigt Ortschef Horst Flügel an.

   

Bilder