Dodendorfer Frauen kamen bei einer Feier zusammen, um ihren Ehrentag zu begehen. Sie ließen sich dabei von Männern bedienen und verfolgten ein kleines Programm.

Dodendorf l Der Heimatverein und die Ortgruppe des Volkssolidarität Dodendorf hatten gemeinsam mit der Einheitsgemeinde Sülzetal die Damen dieses Ortsteils zu einer Frauentagsfeier eingeladen. Im Sport- und Vereinshaus verlebten die Frauen eine abwechslungsreiche Feier aus Anlass ihres Ehrentages.

Zunächst begrüßten Beate Schulze und Ingrid Panwitz von der Ortsgruppe der Volkssolidarität die Frauen auf das Herzlichste. Sie freuten sich, dass wieder viele Frauen Dodendorfs der Einladung zur Feier gefolgt waren. Die gemeinsame Feier zum Frauentag von Heimatverein, Volkssolidarität und Gemeinde hat in Dodendorf seit Jahren Tradition.

Nach der Begrüßung durch die beiden Organisationschefinnen betraten die Mädchen und Jungen des Chores der Grundschule Osterweddingen unter Regie ihrer Schulleiterin Petra Meyer die improvisierte Bühne im Sport- und Vereinshaus. Mit dem Lied "Wenn Mutti heut` zur Arbeit geht" erfreuten die Kinder die Herzen der Damen und würdigten ihren täglichen, unermüdlichen Einsatz in ihren Familien. Ebenso stimmten die jungen Sänger und Instrumentalisten die Dodendorfer Frauen mit Liedern auf den bevorstehenden Frühling ein. Schul- und Chorleiterin Petra Meyer hatte etliche Gegenstände dabei, die sich zum Musikmachen eigneten. Diese verteilte sie an die Frauen und forderte sie zum Mitmusizieren auf. Eine Bitte, der die Dodendorfer Frauen gerne und mit vollem Elan nachkamen. Das gemeinsame Musizieren mit den Kindern der Grundschule Osterweddingen, von denen viele aus Dodendorf stammten, bereitete ihnen sichtlich Freude.

Nach diesem Spaß und den gekonnten Darbietungen der Schüler ließen sich die Damen Kaffee und Kuchen schmecken. Den Kuchen hatten sie selbst gebacken und für die Feier spendiert. Beim Servieren und auch sonst halfen bei der Feier fleißige Dodendorfer Männer. Ebenso sorgten sie dafür, dass die Bowlegläser der Damen stets gut gefüllt waren. Für die musikalische Umrahmung war Wolfgang Spurek verantwortlich. Zudem wurde später noch ein leckeres Abendbrot serviert. Außerdem stand ein großer Strauß mit Blumen als weiteres Präsent für die Dodendorfer Frauen parat. Eine gelungene Frauentagesfeier.

Bilder